Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Getöteter Obdachloser identifiziert, Grünfläche durchkämmt

19.07.2019 - Hamburg (dpa/lno) - Zehn Tage nach dem Fund einer Leiche in einem Obdachlosen-Lager in Hamburg-Jenfeld ist die Identität des Opfers geklärt. Es handle sich um einen 41 Jahre alten Obdachlosen aus Polen, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Ermittler gingen von einem Tötungsdelikt aus.

  • Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Etwa 100 Polizisten hatten am Freitag nach Hinweisen der Mordkommission das Gebiet um den Fundort durchkämmt. Sie hätten Beweise gesucht, sagte ein Polizeisprecher. Zu dem Ergebnis der Suche oder weiteren Details wollte sich der Sprecher zunächst nicht äußern.

Die Leiche war am 9. Juli in einer Grünfläche nahe der A24 gefunden worden. Nach dem Fund hatte die Polizei berichtet, der Mann habe in dem Wohnlager nahe der Autobahn wohl längere Zeit in einem Zelt gelebt.

Die Polizei sucht weiter Zeugen, die einen möglichen Streit beobachtet haben oder Angaben zu dort zu dem Zeitpunkt lebenden Personen machen können.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren