Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Gewitter über Schleswig-Holstein: Kleinere Schäden gemeldet

19.06.2019 - Rantrum/Geschendorf (dpa/lno) - Das über Schleswig-Holstein am Mittwochnachmittag hinweggezogene Gewitter hat nur kleinere Schäden verursacht. So musste die Feuerwehr im Kreis Nordfriesland zu zwei Einsätzen ausrücken, weil Bäume auf Straßen in Rantrum und Immenstedt gefallen sind, wie ein Sprecher der Rettungsleitstelle Nord sagte. In Westerholz im Kreis Schleswig-Flensburg stürzte eine Baumreihe um.

  • Bei einem aufziehenden Gewitter stehen Menschen auf einem Deich. Foto: Carsten Rehder/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bei einem aufziehenden Gewitter stehen Menschen auf einem Deich. Foto: Carsten Rehder/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein Baum fiel auf ein Bahngleis auf der Strecke Kiel-Neumünster, wie die Deutsche Bahn am Abend twitterte. Die Strecke war zeitweise voll gesperrt - später stand ein Gleis wieder zur Verfügung und die Fernverkehrszüge zwischen Hamburg und Kiel konnten wieder fahren. Es müsse aber noch mit Verspätungen von 10 bis 20 Minuten gerechnet werden, hieß es gegen 21.30 Uhr.

In Geschendorf (Kreis Segeberg) wurde ein Einfamilienhaus von einem Blitz getroffen. Das Feuer konnte nach Angaben der Polizei aber sofort gelöscht werden. Bereits am Vormittag hat in Bockholm (Kreis Schleswig-Flendsburg) ein altes Reetdachhaus gebrannt. Auch hier wurde als Brandursache ein Blitzeinschlag nicht ausgeschlossen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren