Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

HSV-Vorstand erleichtert: «Zur Normalität zurückkehren»

03.09.2019 - Hamburg (dpa) - Der Vorstand des Hamburger SV hat mit Erleichterung auf den Rückzug der Einsprüche der Zweitligisten 1. FC Nürnberg, VfL Bochum und Karlsruher SC gegen die Wertung ihrer Spiele gegen den HSV reagiert. Die drei Clubs hatten ihre Proteste nach den Niederlagen mit Medienberichten über Zweifel an der Identität von HSV-Profi Bakery Jatta begründet. Nach der Entscheidung der Vereine schloss das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes am Dienstag die Einspruchsverfahren ab.

  • Bakery Jatta wird nach seiner Auswechslung von den Fans gefeiert. Foto: Christian Charisius/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bakery Jatta wird nach seiner Auswechslung von den Fans gefeiert. Foto: Christian Charisius/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Das ist ein guter Tag für Bakery Jatta, den HSV und seine Fans», hieß es in einer Stellungnahme des HSV-Vorstandes. Einen Tag zuvor hatte bereits das Hamburger Bezirksamt seine Ermittlungen gegen Jatta eingestellt und ausländerrechtliche Maßnahmen wegen der Zweifel an der Identität des Profis abgelehnt.

«Wir sind froh, dass sich alle Clubs nach der schnellen Arbeit der Hamburger Behörden wieder auf Fußball statt auf Paragrafen konzentrieren können», ließen die Verantwortlichen des Zweitliga-Tabellenführers verlauten. «Wir wünschen uns insbesondere für Bakery Jatta, dass wir jetzt endlich wieder zur Normalität zurückkehren können.»

Nach einem Bericht des Magazins «Sport Bild» soll es Zweifel an Jattas Identität geben. Demnach soll er einen anderen Namen haben und älter als von ihm angegeben sein. Der HSV hatte sich stets hinter seinen Spieler gestellt. Seit 2016 spielt er für die Hamburger.

Der HSV-Vorstand bedankte sich für die Unterstützung von vielen Seiten und nannte dabei auch die Ligakonkurrenten aus Darmstadt, Hannover und den Stadtrivalen FC St. Pauli sowie den Pokal-Gegner Chemnitzer FC, «die durch ihren vollzogenen oder angekündigten Verzicht auf Einspruch ihr Verständnis für Fairplay und Sportlichkeit ausgedrückt haben».

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren