Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

HSV in Paderborn ohne Abwehr-Quartett: Jatta keine Option

27.09.2020 - Fußball-Zweitligist Hamburger SV muss im Punktspiel bei Absteiger SC Paderborn seine Hintermannschaft erneut umstellen. Den Ausfall von Rechtsverteidiger Josha Vagnoman (19), der in dieser Woche einen Bänderriss erlitten hat, wird Trainer Daniel Thioune am Montag voraussichtlich durch die Hereinnahme von Khaled Narey oder Jan Gyamerah kompensieren. «Wir werden das aber erst am Spieltag festlegen», sagte Thioune am Sonntag im Hamburger Volksparkstadion.

  • Hamburgs Trainer Daniel Thioune gibt Anweisungen. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Hamburgs Trainer Daniel Thioune gibt Anweisungen. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zudem stehen ihm Rick van Drongelen (Kreuzbandriss), Ewerton (nach U21-Einsatz angeschlagen) und Toni Leistner (Sperre) am Montag (20.30 Uhr/Sky) nicht zur Verfügung. Etwas überraschend verzichtet Thioune auch noch in Paderborn auf Bakéry Jatta. Der 22 Jahre alte Flügelflitzer konnte nach seinem Muskelfaserriss am Wochenende im Volkspark zwar wieder zwei komplette Einheiten ohne Probleme mit dem Team absolvieren, ist aber am Montagabend noch keine Option. Thioune: «Das käme für ihn noch zu früh.» Zudem fehlt Jungstürmer Aaron Opoku aufgrund von Knöchelproblemen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren