Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

HSV spendet 70 000 Euro für Corona-Studie mit Kindern

16.06.2020 - Fußball-Zweitligist Hamburger SV engagiert sich finanziell im Kampf gegen das neuartige Coronavirus und unterstützt die Forschung. Der Club spendet 70 000 Euro an das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Sportvorstand Jonas Boldt überreichte am Dienstag einen Scheck an Ania Muntau, Direktorin der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin. Sie ist auch Initiatorin der «C19.CHILD Hamburg-Studie».

  • Jonas Boldt, Sportvorstand des Hamburger SV. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Jonas Boldt, Sportvorstand des Hamburger SV. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit der HSV-Spende wird die Studie unterstützt. In ihr werden etwa 6000 Kinder und Jugendliche untersucht. Die Ergebnisse sollen wichtige und neue Erkenntnisse liefern, wie häufig und wie schwer Corona-Infektionen bei jungen Menschen vorkommen und verlaufen.

Laut Boldt stammt das Geld aus dem Gehaltsverzicht der Spieler und der Führungskräfte, auf den sich bereits früh nach Beginn der Corona-Pandemie geeinigt wurde. Die Verwendung der eingesparten Gelder wurde nach der Wiederaufnahme des Spielbetriebs besprochen. Eine Maßnahme ist die Unterstützung der Studie.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren