Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hamburg meldet weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona

27.03.2020 - In Hamburg hat es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus gegeben. Am Freitagnachmittag sei ein 71 Jahre alter Patient im Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) gestorben, sagte Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks bei der Landespressekonferenz. Die Erkrankung sei eindeutig Covid-19 zuzuordnen.

  • Ein Arzt steht neben einem Intensivbett im Krankenhaus. Foto: Roland Weihrauch/dpaSymbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Arzt steht neben einem Intensivbett im Krankenhaus. Foto: Roland Weihrauch/dpaSymbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bislang ist in Hamburg offiziell ein Mensch an den Folgen einer Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus gestorben. Der Fall, es handelt sich um einen 52-jährigen Mann, sei an das Robert Koch-Institut gemeldet worden.

Davor war bereits bei einem gestorbenen Bewohner eines Seniorenheims eine Corona-Infektion festgestellt worden. Doch sei diese wegen umfangreicher Vorerkrankungen des Mannes nicht als eindeutige Todesursache ausgemacht worden.

Die Zahl der an Covid-19 erkrankten Hamburger ist seit Donnerstag auf 1759 Fälle gestiegen. Unter den Infizierten sind 104 in stationärer Behandlung, 31 befinden sich auf einer Intensivstation.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren