Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hamburger Flughafen bereitet sich auf mehr Reisende vor

12.06.2020 - Mit dem Ende der Reisebeschränkungen in Europa kommt auch wieder mehr Leben in den Flughafenbetrieb. Bis es auf dem Hamburger Flughafen aber wieder so lebhaft zugeht wie vor der Corona-Krise, wird noch viel Zeit vergehen.

  • Zahlreiche Gepäckwagen stehen unbenutzt im Ankunftsbereich am Flughafen Hamburg. Foto: Christian Charisius/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Zahlreiche Gepäckwagen stehen unbenutzt im Ankunftsbereich am Flughafen Hamburg. Foto: Christian Charisius/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Hamburger Flughafen erwacht langsam aus seinem monatelangen Dämmerzustand. Mit dem Ende der Reisewarnungen für die meisten Länder Europas und zunehmenden Angeboten von Fluggesellschaften werden sich in den kommenden Tagen und Wochen wieder mehr Passagiere am Airport in Fuhlsbüttel einfinden. Das erwartet jedenfalls die Flughafengesellschaft, die sich mit vielen Vorsichts- und Hygienemaßnahmen auf zunehmenden Publikumsverkehr eingestellt hat. Von einem bevorstehenden Ansturm von Passagieren kann allerdings keine Rede sein.

Mit dem Beginn der Beschränkungen zur Bekämpfung des Coronavirus war der Flugverkehr weitgehend zusammengebrochen. Es gab kaum noch reguläre Flugverbindungen, sondern nur noch Fracht- und Sonderflüge, zum Beispiel um im Ausland gestrandete Touristen zurückzuholen. Ein wenig besser ist es schon geworden. «Wir haben 15 bis 20 Starts und Landungen am Tag, also bis zu 40 Flugbewegungen», sagte eine Sprecherin des Flughafens. Normal wären zu dieser Zeit des Jahres um die 400 Flugbewegungen pro Tag.

Doch in der nächsten Woche und mehr noch ab Ende Juni, wenn die Ferien beginnen und der Sommerflugplan in Kraft tritt, starten und landen auch wieder mehr Flugzeuge in Hamburg Fuhlsbüttel. Zunächst sei mit rund 60, später dann vielleicht mit 100 Flugbewegungen täglich zu rechnen. Das hänge davon ab, wie schnell die Fluggesellschaften ihre Verbindungen wieder aufbauen und wie sich die Buchungslage entwickelt.

Bis die alten Flug- und Passagierzahlen aus Vor-Corona-Zeiten wieder erreicht werden, kann es noch lange dauern. Die Aussichten deuten vorläufig auf rund ein Viertel der früheren Reiseaktivitäten hin. Für den Großteil der Welt, rund 160 Länder, gelten weiter Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes. Bis auf weiteres ist nur das Terminal 1 geöffnet, Terminal 2 bleibt geschlossen.

Zu den Airlines, die in Hamburg wieder aktiv sind oder demnächst werden, gehören Eurowings, Condor, Air France, Wizzair, Corendon, Sun Express und Turkish Airlines. Ab Ende Juni stehen wieder Ziele wie Ibiza, Faro, Rijeka, Lanzarote, Teneriffa, Kreta, Antalya und etliche weitere in südlichen Urlaubsgebieten auf dem Flugplan. Im Juli erwartet der Flughafen einen weiteren Anstieg der Verbindungen.

Die Passagiere am Hamburger Flughafen müssen eine Mund- und Nasenbedeckung tragen. Ein Maskenautomat ist aufgestellt. Auch die Beschäftigten des Flughafens tragen dort, wo es zu engerem Kontakt mit Reisenden kommt, Masken. Ein Desinfektionsteam sei für die ständige Reinigung von Oberflächen zuständig, ein Service-Team für die Unterstützung der Passagiere. In allen Sanitärräumen, den Terminals und den Piers stehen Desinfektionsspender für die Hände zur Verfügung.

Auch beim Boarding habe der Flughafen die Abläufe angepasst, teilte der Airport mit. Fluggäste gehen vorwiegend über Fluggastbrücken oder direkt zu Fuß vom Gebäude zum Flugzeug. Wenn Bustransfers unvermeidlich seien, werde die maximale Passagieranzahl begrenzt und es würden mehr Busse eingesetzt, um genügend Abstand zu gewährleisten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren