Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hamburger Grüne Fegebank würde Ursula von der Leyen wählen

16.07.2019 - Hamburg (dpa/lno) - Die Hamburger Grünen-Spitzenpolitikerin Katharina Fegebank hat sich begeistert über die Bewerbungsrede Ursula von der Leyens für das Amt der Präsidentin der Europäischen Kommission geäußert und ihr Erfolg gewünscht. «Dürfte ich heute wählen, meine Stimme hätte sie als neue Kommissionspräsidentin!», schrieb Hamburgs Zweite Bürgermeisterin am Dienstag auf Twitter und Facebook. «Was für eine inhaltlich starke, emotionale & persönliche sowie begeisternde Rede für ein starkes Europa von Ursula von der Leyen.» Vielleicht stimme sie damit den einen oder anderen Kritiker um und drehe ein Nein in eine Ja-Stimme. «Wünschen würde ich es mir jedenfalls», schrieb Fegebank.

  • Hamburgs Zweite Bürgermeisterin, Katharina Fegebank (Bündnis90/die Grünen). Foto: Markus Scholz/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Hamburgs Zweite Bürgermeisterin, Katharina Fegebank (Bündnis90/die Grünen). Foto: Markus Scholz/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hamburg (dpa/lno) - Die Hamburger Grünen-Spitzenpolitikerin Katharina Fegebank hat sich begeistert über die Bewerbungsrede Ursula von der Leyens für das Amt der Präsidentin der Europäischen Kommission geäußert und ihr Erfolg gewünscht. «Dürfte ich heute wählen, meine Stimme hätte sie als neue Kommissionspräsidentin!», schrieb Hamburgs Zweite Bürgermeisterin am Dienstag auf Twitter und Facebook. «Was für eine inhaltlich starke, emotionale & persönliche sowie begeisternde Rede für ein starkes Europa von Ursula von der Leyen.» Vielleicht stimme sie damit den einen oder anderen Kritiker um und drehe ein Nein in eine Ja-Stimme. «Wünschen würde ich es mir jedenfalls», schrieb Fegebank.

Der EU-Abgeordnete der Grünen Sven Giegold hatte sich zuvor skeptischer geäußert. Die Rede sei zwar gut gewesen, sagte Giegold am Dienstag in Straßburg. Aber er fügte hinzu: «Die Inhalte waren nicht gut genug.» Verteidigungsministerin von der Leyen sei in ihrer Rede etwa nicht auf das Artensterben eingegangen. Die Grünen hatten bereits vorab ein Nein für die Wahl der CDU-Politikerin angekündigt. Die Abstimmung ist für Dienstagabend geplant.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren