Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nach Richterschelte: Soko Cold Cases bekommt Chefin

15.11.2018 - Hamburg (dpa/lno) - Nach der Richterschelte an der Soko Cold Cases hat Hamburgs Polizeipräsident Ralf Martin Meyer den bisherigen Leiter der Ermittlungsgruppe abgelöst. Nachfolger von Steven Baack (38) werde Kriminalhauptkommissarin Heike Uhde (39), sagte Polizeisprecher Timo Zill am Donnerstag. Er bezeichnete Baack als leistungsfähigen und motivierten Mitarbeiter. Für den Kriminalhauptkommissar solle im Einvernehmen eine neue Aufgabe bei der Polizei gefunden werden.

  • Kriminalhauptkommissarin und Polizeisprecherin Heike Uhde hält sichergestellte Uhren hoch. Foto: Bernhard Sprengel/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kriminalhauptkommissarin und Polizeisprecherin Heike Uhde hält sichergestellte Uhren hoch. Foto: Bernhard Sprengel/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Aufgabe der vor zwei Jahren gegründeten Ermittlungsgruppe ist es, ungelöste Mordfälle aus den vergangenen Jahrzehnten aufzuklären. Ein vermeintlich gelöster Fall aus dem Jahr 1980 war Anfang August vor Gericht gekommen und Ende Oktober mit einem Freispruch abgeschlossen worden. Die Vorsitzende Richterin hatte die Arbeitsweise der Soko scharf kritisiert

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren