Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hamburgs SPD sondiert mit CDU mögliche Koalition

09.03.2020 - Zwei Wochen nach der Bürgerschaftswahl in Hamburg sind SPD und CDU zu Sondierungsgesprächen zusammengekommen. Bei dem Treffen am Montagvormittag im Kurt-Schumacher-Haus sollten Möglichkeiten einer künftigen Regierungsbildung ausgelotet werden. Die SPD war durch Bürgermeister Peter Tschentscher, Landeschefin und Sozialsenatorin Melanie Leonhard sowie Fraktionschef Dirk Kienscherf vertreten. Von der CDU nahmen der Landesvorsitzende Roland Heintze, Ex-Spitzenkandidat Marcus Weinberg, der vermutlich kommende Fraktionschef Dennis Thering und die neue Bürgerschaftsabgeordnete Anke Frieling teil. Er erwarte ein «interessantes Gespräch», sagte Heintze beim Eintreffen in der SPD-Zentrale.

  • Peter Tschentscher (SPD), Hamburgs Erster Bürgermeister, betritt das Kurt-Schuhmacher-Haus zu Sondierungsgesprächen zwischen SPD und CDU. Foto: Axel Heimken/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Peter Tschentscher (SPD), Hamburgs Erster Bürgermeister, betritt das Kurt-Schuhmacher-Haus zu Sondierungsgesprächen zwischen SPD und CDU. Foto: Axel Heimken/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die SPD hatte am 29. Februar bereits mit den Grünen sondiert und die Fortsetzung der rot-grünen Koalition als naheliegende Option bezeichnet. Im Anschluss an das Gespräch mit der CDU sollte es ein weiteres Treffen mit den Grünen geben. Über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen muss der SPD-Landesvorstand entscheiden. Er kommt am Dienstagabend zusammen. Bei den Grünen hat ein Parteitag den Weg für Koalitionsverhandlungen bereits freigemacht.

Die SPD war bei der Bürgerschaftswahl am 23. Februar mit 39,2 Prozent stärkste Kraft geworden. Die Grünen kamen auf 24,2, die CDU auf 11,2 Prozent.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren