Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Handball: THW Kiel trifft auf Barcelona, Flensburg auf Paris

01.07.2020 - «Auf diese Gruppe können wir uns freuen», sagte SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke nach der Auslosung der Champions-League-Vorrunde. Sein Kieler Kollege Viktor Szilagyi gibt schon das erste Ziel aus: «Wir wollen unter die beiden ersten Mannschaften kommen.»

  • Ein Ball in der Hand eines Spielers. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Ball in der Hand eines Spielers. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Gegner für die beiden norddeutschen Vertreter in der Handball-Champions-League stehen fest. Der deutsche Meister THW Kiel bekommt es in der Gruppe B mit dem FC Barcelona (Spanien), Telekom Veszprem (Ungarn), Aalborg HB (Dänemark), HBC Nantes (Frankreich), HC Saporoschje (Ukraine), RK Celje (Slowenien) und dem HC Zagreb (Kroatien) zu tun. Das ergab am Mittwochabend die Auslosung der Vorrundengruppen für die Saison 2020/21 bei der Europäischen Handball-Föderation (EHF) in Wien.

Die SG Flensburg-Handewitt trifft in Gruppe A auf Vardar Skopje (Nordmazedonien), Paris Saint-Germain (Frankreich), Vive Kielce (Polen), FC Porto (Portugal), Pick Szeged (Ungarn), HC Brest (Belarus) und Elverum HB (Norwegen). «Auf diese Gruppe können wir uns freuen», sagte SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke nach der Auslosung.

«Unsere großes Ziel ist, unter die ersten beiden Mannschaften dieser Gruppe zu kommen», sagte THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi. Nach dem neuen Spielsystem, das in dieser Serie erstmals angewendet wird, erreichen die beiden Erstplatzierten jeder Achtergruppe direkt das Viertelfinale. Die Mannschaften der Plätze drei bis sechs ermitteln in einer Playoff-Runde die letzten vier Viertelfinalteilnehmer. Bislang war in vier Gruppen mit insgesamt 28 Teams gespielt worden.

«Unser absolutes Bestreben ist es vor Zuschauern zu spielen, denn die Emotionen der Fans machen unseren Sport aus», sagte Szilagyi weiter. Dabei müsse angesichts der Corona-Pandemie aber die Situation in den unterschiedlichen Ländern berücksichtigt werden. «Wir wissen jetzt noch nicht, wann und wie und unter welchen Bedingungen es los geht», sagte Schmäschke.

Die ersten Partien sind von der EHF für den 16. und 17. September vorgesehen. Gespielt wird in der Vorrunden jeweils mittwochs oder donnerstags. Das Finalturnier in Köln soll am 12. und 13. Juni 2021 stattfinden. Am 28. und 29. Dezember soll in der Domstadt die Endrunde der abgebrochenen Spielzeit 2019/20 nachgeholt werden. Qualifiziert für das Vierer-Turnier ist auch der THW Kiel.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren