Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hilfe-Schreie im Park: Haftbefehl wegen versuchten Mordes

24.09.2020 - Schneller Fahndungserfolg: Nur einen Tag nach einer Bluttat in einer Elmshorner Parkanlage (Kreis Pinneberg) sitzt der mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft. Gegen den 32-Jährigen sei am Donnerstag Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Itzehoe, Peter Müller-Rakow. Mordmerkmal seien die Arg- und Wehrlosigkeit des Opfers.

  • Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 32-Jährige soll sein gleichaltriges Opfer mit Schlägen und Stichen schwer verletzt haben. «Das Opfer befindet sich nach wie vor in einem kritischen Gesundheitszustand», sagte Polizeisprecher Jochen Zimmermann am Donnerstag. Motiv der Tat sei vermutlich Eifersucht gewesen. Die beiden Männer sind den Ermittlungen zufolge Nebenbuhler. Der mutmaßliche Täter wurde wenige Stunden nach der Tat festgenommen.

Einsatzkräfte waren am Mittwoch kurz nach 4.00 Uhr alarmiert worden, weil jemand in dem Park um Hilfe rief. Ein Rettungshubschrauber brachte den 32 Jahre alten Verletzten in ein Krankenhaus.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren