Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sommerwetter zieht viele an die Küste

24.08.2019 - Das Hochdruckgebiet Corina sorgt noch einmal für Hochsommer. Wer kann, den zieht es an diesem Wochenende nach draußen. Im Fokus stehen die Strände von Ost- und Nordsee. Der Tourismusverband ist zufrieden.

  • Bei angenehmen Temperaturen und leichtem Wind gehen Menschen im Watt vor Dagebüll. Foto: Birgitta von Gyldenfeldt © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bei angenehmen Temperaturen und leichtem Wind gehen Menschen im Watt vor Dagebüll. Foto: Birgitta von Gyldenfeldt © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Rostock (dpa) - Sonnenschein, blauer Himmel und hohe Temperaturen haben viele Menschen bereits am Samstagvormittag an die Küsten Mecklenburg-Vorpommerns und Schleswig-Holsteins gelockt. So waren die Ostseestrände in Warnemünde und Travemünde gut besucht, das Gleiche gilt für den Nordseestrand, etwa bei Dagebüll.

«Wir haben noch mal einen Eindruck von Hochsaison im ausgehenden August und sind natürlich ganz froh, wenn die Menschen zufrieden sind und ein schönes Wochenende verleben», sagt Tobias Woitendorf, Vize-Geschäftsführer des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern. Obwohl nur noch in Baden-Württemberg und Bayern Sommerferien sind, gebe es derzeit eine gute Bettenauslastung.

Während sich die Strände und Ufer der Küste und Seen nach und nach füllten, war es auf den Zufahrtsstraßen weitgehend ruhig. Es gebe keine Einschränkungen, teilten die Leitstellen der Polizei mit. «Wir freuen uns, dass Anwohner und Urlauber ihren Weg auf die Insel Rügen finden und alles flüssig läuft», hieß es beispielsweise aus Neubrandenburg.

Verantwortlich für die Sommergefühle ist das Hochdruckgebiet Corina. Für Samstag sind teils Temperaturen bis über 30 Grad möglich. «Aus aktueller Sicht setzt sich diese Wetterlage sogar bis zur Wochenmitte fort», erklärte der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren