Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Holstein Kiel: Ablösefreie Profis und Ausleihen bevorzugt

03.08.2020 - Fußball-Zweitligist Holstein Kiel passt seinen wirtschaftlichen Kurs den aktuellen Bedingungen an und fährt den finanziellen Aufwand bei Transfers zurück. «Die Coronazeit zieht entsprechende wirtschaftliche Folgen nach sich. Um dieser Situation seriös Rechnung zu tragen, setzen wir in diesem Sommer in erster Linie auf ablösefreie Spieler oder gegebenenfalls auf Leihgeschäfte», sagte Holsteins Sportgeschäftsführer Uwe Stöver den Zeitungen des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages (shz) am Montag. Die personellen Planungen für die nächste Saison seien «bis auf ein, zwei Zugänge und eine kleine Zahl an Abgängen abgeschlossen», ergänzte der 53-Jährige.

  • Kiels Sportdirektor Uwe Stöver steht vor einem Spiel im Stadion. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kiels Sportdirektor Uwe Stöver steht vor einem Spiel im Stadion. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wolfgang Schwenke, kaufmännischer Geschäftsführer des Vereins, warnte vor den Folgen eines möglichen zweiten Lockdowns. «Das wäre natürlich ein Horrorszenario. Nicht nur schlimm für uns – das würde die gesamte Wirtschaft betreffen. Dann haben wir, glaube ich, gesellschaftlich ganz andere Probleme.»

Die dreimonatige Kurzarbeiterregelung ist bei Holstein Kiel seit Anfang Juli beendet. «Im Fußball kannten wir keine Kurzarbeit. Wir sind bei hoher Geschwindigkeit aus dem Hamsterrad geflogen, mussten anschließend bei voller Fahrt den Eingang wiederfinden, Themen bearbeiten und Herausforderungen lösen, mit denen wir uns vorher noch nie beschäftigen mussten», sagte Schwenke.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren