Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Holstein-Trainer Werner will nicht Geheimfavorit sein

02.10.2020 - Auch nach dem guten Saisonstart sieht Trainer Ole Werner den Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel nicht als Geheimfavoriten an. «Das ist nicht das Thema, mit dem ich mich wahnsinnig viel beschäftige», sagte der 32-Jährige bei der Pressekonferenz zum Spiel am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) gegen Fortuna Düsseldorf. Er schätzt die Liga nach den ersten beiden Spieltagen als ausgeglichen ein. «Vielleicht gibt es dieses Jahr nur Geheimfavoriten, vielleicht gibt es dieses Jahr nur Außenseiter», meinte Werner. «Ich weiß, dass es so eng zugeht, dass man jede Woche an seiner Grenze arbeiten muss.»

  • Ole Werner, Cheftrainer bei Holstein Kiel. Foto: -/Holstein Kiel/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ole Werner, Cheftrainer bei Holstein Kiel. Foto: -/Holstein Kiel/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach dem Sieg zum Auftakt gegen Bundesliga-Absteiger SC Paderborn (1:0) und dem 0:0 bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig stehen die Kieler vor dem dritten Spieltag noch ohne Niederlage da. In den Düsseldorfern haben sie am Sonntag gleich den nächsten Erstliga-Absteiger zu Gast. «Die Mannschaft verfügt über wahnsinnig viel Erfahrung und hat gerade im vorderen Bereich ganz, ganz hohe Qualität», meinte Werner über die Rheinländer. «Du kannst dem nur als Team begegnen, nur damit, dass du an deine Stärken glaubst.»

Nicht mithelfen kann in jedem Fall Abwehrspieler Johannes van den Bergh, der sich seit dem Braunschweig-Spiel mit Muskel-Problemen herumplagt. Ins Tor kehrt der wiedergenesende Thomas Dähne zurück, auch wenn Ioannis Gelios laut Werner seine Sache in der vergangenen Partie sehr gut gemacht hat. Auf der Position «entscheidest du dich im Normalfall vor der Saison. Und das haben wir mit Tom getan», sagte der Coach. Es sei aber eine sehr knappe Entscheidung gewesen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren