Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hostein-Coach Werner: Noch keine Sekunde mit Bayern befasst

07.01.2021 - Für Holstein Kiels Trainer Ole Werner ist das DFB-Pokalspiel gegen den deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München noch kein Thema. «Ich habe mich tatsächlich gedanklich noch keine Sekunde mit Bayern München beschäftigt», sagte er am Donnerstag. Für ihn und seine Mannschaft liege der Fokus vorerst ganz auf dem Zweitliga-Spiel am Samstag (13.00 Uhr/Sky) beim FC St. Pauli.

  • Trainer Ole Werner von Kiel steht am Spielfeldrand. Foto: Armin Weigel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Trainer Ole Werner von Kiel steht am Spielfeldrand. Foto: Armin Weigel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Vier Tage danach bestreiten die Schleswig-Holsteiner am Mittwoch (20.45 Uhr) das Nachholspiel der zweiten DFB-Pokal-Runde gegen den Champions-League-Sieger. Natürlich könne eine Spielvorbereitung im Hintergrund durch seine Assistenten nicht erst einen Tag nach dem Spiel in Hamburg starten, sagte Werner. «Was meine Aufgabe betrifft und was auch die Spieler betrifft, habe ich das Wort noch kein einziges Mal gehört.» Es sei nicht verboten, darüber zu sprechen. «Es ist aber bei uns überhaupt kein Thema.»

Die Kieler hatten am Sonntag mit dem 1:2 gegen den VfL Osnabrück einen Dämpfer einstecken müssen. Es war die erste Niederlage nach acht Spielen, darunter zuletzt fünf Siege nacheinander. Trotz des Verlustes der Tabellenführung steht Holstein als Zweiter noch immer glänzend da.

Ganz anders der FC St. Pauli. Die Hamburger sind weiter Tabellenvorletzter, auch wenn sie am Mittwochabend im Nachholspiel beim Letzten Würzburger Kickers in Unterzahl noch ein 1:1 erreichten. Seit September warten sie auf einen Sieg.

Werner zeigt sich davon unbeeindruckt. «In erster Linie interessiert uns die Tabellensituation des Gegners nicht», meinte der 32-Jährige. «Sie hat auch keine Auswirkung auf unsere Spielvorbereitung.» Die Kiezkicker hätten immer wieder enge Spiele verloren. «Sie haben nirgendwo die Jacke voll gekriegt», mahnte er.

Vor dem Spiel in Hamburg sind Niklas Hauptmann (Infekt), Alexander Ignjovski und Noah Awuku angeschlagen. Neuzugang Mikkel Kirkeskov ist gegen die Hamburger erstmals spielberechtigt. «Mikkel ist eine Option», sagte Werner über den Dänen. Ob er spielt, ist noch offen. Der 29-Jährige war in der kurzen Weihnachtspause von Piast Gliwice aus der ersten polnischen Liga an die Förde gekommen. Er ist für die linke Verteidigerposition vorgesehen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren