Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hühnergänse sind «Winterbrüter»: Nachwuchs im Westküstenpark

29.02.2020 - Für die hiesige eigentlich Vogelwelt undenkbar: Nachwuchs im Winter. Die Hühnergänse im Westküstenpark St. Peter-Ording schert das jedoch nicht. Auch nach vielen Jahren auf der Nordhalbkugel haben die einst aus Australien stammenden Tiere ihren Brutrhythmus nicht umgestellt.

  • Hühnergans-Küken genießen die Sonne. Foto: Wolfgang Runge/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Hühnergans-Küken genießen die Sonne. Foto: Wolfgang Runge/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

St. Peter-Ording (dpa/lno) - Die Hühnergänse im Westküstenpark St. Peter-Ording haben Nachwuchs. Insgesamt drei Küken schlüpften Anfang Februar. «Die Hühnergans ist ein sogenannter Winterbrüter», sagte Parkleiter Peter Marke. Die Hühnergans (Cereopsis novaehollandiae) stammt ursprünglich von der Südhalbkugel. Auch nach vielen Jahren auf der Nordhalbkugel habe sie ihren Brutrhythmus nicht umgestellt.

Die Zucht von Hühnergänsen sei früher sehr aufwendig gewesen, sagte Marke: «Es war schwer, für die Kleinen ausreichend grünes Futter vorrätig zu haben.» Denn die Hühnergans ist eine echte Weidegans. Sie ist Vegetarierin und braucht auch im Winter frisches Grünfutter.

Bei der Partnerwahl ist die Hühnergans sehr wählerisch: «Nicht jeder Ganter mag mit jeder Gans», sagte Marke. Doch wenn sich zwei gefunden haben, dauere die Beziehung ein Leben lang. Früher habe er mehrere Paare gehabt, «aber die sind unglaublich zänkisch. Die Paare haben untereinander hohe Revieransprüche», sagte Marke. «Aber ich finde, es sind ausgesprochen nette Gänse.»

Die Hühnergans besiedelte früher in großer Zahl die südaustralischen Küsten. Starke Jagd reduzierte den Bestand drastisch. Nur auf einsamen Inseln überlebten sie. Wegen strenger Schutzmaßnahmen hat sich der Bestand wieder erholt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren