Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hygieniker warnt vor FFP 2/3-Masken mit Ventil

09.05.2020 - Der Sylter Krankenhaushygieniker und Leitende Arzt der Nordseeklinik, Dieter Telker, hat vor dem Tragen von sogenannten FFP 2 oder FFP 3-Masken mit Ventil in der Öffentlichkeit gewarnt. Diese böten dem Träger zwar einen hohen Eigenschutz, sagte der Mediziner dem Onlineportal «shz.de» (Samstag). Sei man aber selbst infiziert, erreichten selbstgemachte Stoffmasken beim Schutz der Anderen einen höheren Wirkungsgrad.

  • Eine Atemschutzmaske der Kategorie FFP und Einweghandschuhe. Foto: Christian Beutler/KEYSTONE/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Atemschutzmaske der Kategorie FFP und Einweghandschuhe. Foto: Christian Beutler/KEYSTONE/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei FFP 2/3-Masken mit Ventil entweiche die Atemluft nahezu ungefiltert, sagte Telker. «Sollte der Träger mit dem Coronavirus infiziert sein, kann er ihn auf diesem Wege weitergeben.»

FFP-2 und -3 Masken mit Ventil seien etwa für Handwerker und Mitarbeiter im Gesundheitswesen entwickelt worden. «Wer im medizinischen Bereich den ganzen Tag eine Maske tragen muss, dem erleichtert das Ventil in der Maske die Atmung, weil der Widerstand nicht so groß ist.»

Während beim medizinischen Personal davon ausgegangen werden könne, dass die Masken-Träger nicht infiziert seien, sei dies bei Privatpersonen aber keineswegs der Fall. Für Telker sind Masken mit Ventil deshalb im öffentlichen Personennahverkehr oder in Geschäften ungeeignet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren