Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Jonas Boldt: Bei Wood «sehen wir sportliche Qualität»

07.06.2019 - Hamburg (dpa/lno) - Sportvorstand Jonas Boldt und Trainer Dieter Hecking bewerten die künftige Kaderzusammenstellung beim Hamburger SV anders als ihre Vorgänger. Bislang zum Wechsel freigegebene Profis könnten beim Fußball-Zweitligisten weiterhin eine Rolle spielen. «Jeder, der die Aufgabe annimmt, hat eine neue Chance», sagte Boldt Hamburger Zeitungen (Freitag). Das gilt auch für Douglas Santos, dessen erhoffter Transfer dem HSV eine zweistellige Millionensumme einbringen sollte. Eine Angebot gibt es derzeit aber nicht.

  • Jonas Boldt, Sportvorstand beim HSV, bei einer Pressekonferenz. Foto: Axel Heimken/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Jonas Boldt, Sportvorstand beim HSV, bei einer Pressekonferenz. Foto: Axel Heimken/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auch der verletzungsanfällige Kyriakos Papadopoulos und Rückkehrer Bobby Wood dürfen sich empfehlen. «Bei Bobby sehen wir die sportliche Qualität», sagte Boldt. «In ihm schlummert etwas.» Ebenso könne Torhüter Julian Pollersbeck, dem von Boldt-Vorgänger Ralf Becker der Wechsel nahegelegt worden war, in Hamburg bleiben.

Trotz der Einladung an alle Profis für die kommende Saison will der HSV seinen Kader verkleinern. Geplant wird mit 20 Feldspielern und drei Torhütern. Derzeit haben die Hamburger 35 Profis unter Vertrag. Vorgesehen ist, einige in der Regionalliga-Mannschaft trainieren zu lassen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren