Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kellerbrand in Hamburger Mehrfamilienhaus: Zwei Verletzte

21.05.2020 - Weil Müll im Keller eines Mehrfamilienhauses im Hamburger Stadtteil Jenfeld gebrannt hat, sind in der Nacht zu Donnerstag zwei Menschen verletzt worden. Beide Verletzten mussten in ein Krankenhaus gebracht werden, weil sie Rauchgase eingeatmet hatten, wie die Feuerwehr am Morgen mitteilte. Insgesamt mussten 21 Menschen das Haus verlassen, zehn von ihnen wurden von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Laut Polizei war das Feuer aus zunächst unbekannter Ursache im Keller des dreigeschossigen Wohnhauses ausgebrochen.

  • Ein Fahrzeug der Feuerwehr fährt durch die Innenstadt. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Fahrzeug der Feuerwehr fährt durch die Innenstadt. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Rauch verbreitete sich daraufhin so stark im Treppenhaus, dass mehreren Bewohnern der Fluchtweg versperrt war. Während des Einsatzes wurden die Bewohner des Hauses in einem Bus der Hamburger Hochbahn betreut. Nach Abschluss der Löscharbeiten und dem Lüften des Gebäudes konnten sie in ihre Wohnungen zurückkehren. Einem Feuerwehrsprecher zufolge hatte es erst vor wenigen Tagen schon einmal im Keller des Gebäudekomplexes gebrannt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren