Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kempowski-Großprojekt: Altonaer Theater erzählt Geschichte

22.09.2018 - Hamburg (dpa/lno) – Mammutprojekt am privaten Altonaer Theater in Hamburg: Alle neun Romane der populären «Deutschen Chronik» des Schriftstellers Walter Kempowski (1929-2007) will der Hausherr und Regisseur Axel Schneider dort im Laufe der Spielzeit 2018/19 an vier Abenden auf die Bühne bringen. Start ist an diesem Wochenende. Am heutigen Samstag feiert die Inszenierung «Aus großer Zeit» Uraufführung, die die Bände «Aus großer Zeit» (1978) und «Schöne Aussicht» (1981) zusammenfasst. Teil zwei nach dem Roman «Tadellöser & Wolff» (1971) kommt am Sonntag zur Premiere. In stimmungsvoller Collage-Technik hatte der in Rostock geborene und nahe Bremen gestorbene Kempowski ausgehend von seiner eigenen Familie vom Niedergang des Bürgertums im 20. Jahrhundert erzählt.

  • Die Schauspieler Tobias Dürr, Johan Richter und Philip Spreen (l-r) bei der Fotoprobe von «Aus grosser Zeit». Foto: Markus Scholz © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Schauspieler Tobias Dürr, Johan Richter und Philip Spreen (l-r) bei der Fotoprobe von «Aus grosser Zeit». Foto: Markus Scholz © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hamburg (dpa/lno) – Mammutprojekt am privaten Altonaer Theater in Hamburg: Alle neun Romane der populären «Deutschen Chronik» des Schriftstellers Walter Kempowski (1929-2007) will der Hausherr und Regisseur Axel Schneider dort im Laufe der Spielzeit 2018/19 an vier Abenden auf die Bühne bringen. Start ist an diesem Wochenende. Am heutigen Samstag feiert die Inszenierung «Aus großer Zeit» Uraufführung, die die Bände «Aus großer Zeit» (1978) und «Schöne Aussicht» (1981) zusammenfasst. Teil zwei nach dem Roman «Tadellöser & Wolff» (1971) kommt am Sonntag zur Premiere. In stimmungsvoller Collage-Technik hatte der in Rostock geborene und nahe Bremen gestorbene Kempowski ausgehend von seiner eigenen Familie vom Niedergang des Bürgertums im 20. Jahrhundert erzählt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren