Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kiels Bartels: Aufstieg kann man nächstes Jahr schaffen

18.01.2021 - Holstein Kiels Tor-Held Fin Bartels würde einen DFB-Pokal-Gewinn einem Bundesliga-Aufstieg möglicherweise vorziehen. «Dieses Spiel in Berlin ist, glaube ich, ein Traum von jedem», sagte der 33-Jährige am Sonntagabend in einem Video-Interview in der NDR-Sendung «Sportclub». «Einen Aufstieg könnte man im nächsten Jahr noch schaffen», ergänzte der Stürmer mit einem Lächeln und fügte hinzu: «Wir werden sehen, wir werden sehen.»

  • Kiels Fin Bartels. Foto: Christian Charisius/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kiels Fin Bartels. Foto: Christian Charisius/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Mittwochabend hatte Bartels dazu beigetragen, dass Kiel im DFB-Pokal den Triple-Gewinner Bayern München aus dem Wettbewerb warf. Er traf entscheidend im Elfmeterschießen und hatte in der regulären Spielzeit das zwischenzeitliche 1:1 erzielt. «Ich glaube, im Kopf hat sich sehr viel abgespielt. Das sind wir nicht gewohnt, so ein Spiel im DFB-Pokal gegen den FC Bayern zu gewinnen. Da prasselt sehr viel auf einen ein», beschrieb er die Tage danach.

In der 2. Bundesliga musste Holstein am Sonntag ein 2:3 gegen den Karlsruher SC hinnehmen, ist als Vierter aber weiter im Aufstiegskampf. Man sei «ganz schnell wieder auf dem Boden der Realität der 2. Liga angekommen ist», gestand Bartels. Müdigkeit als Nachwirkung des Spiels gegen die Bayern schloss er als Grund für die Niederlage aus. «Nichtsdestotrotz sind wir, glaube ich, alle froh, einmal durchschnaufen zu können, um dann wieder volle Attacke in der Liga Gas geben zu können», kündigte er an.

In der NDR-Sendung wurde Bartels auch als Schütze des «Tor des Monats» im Dezember ausgezeichnet. Er hatte am 16. Dezember per Seit-/Rückfallzieher den 1:0-Siegtreffer gegen den 1. FC Nürnberg erzielt. Die Plakette komme «mit Sicherheit nicht in die letzte Schublade», versprach Bartels.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren