Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kinder malen Bilder für Müllmänner und -frauen

27.03.2020 - Trotz der Corona-Krise sind Hamburgs Müllmänner und -frauen sowie die Straßenreiniger derzeit unentwegt im Einsatz. In vielen Stadtteilen bekommen sie dafür seit einigen Tagen liebe Briefe, wie Unternehmenssprecher Kay Goetze sagte. «Von Kindern gemalte Bilder auf den Mülltonnen - das haben wir derzeit jeden Tag», sagte er weiter. Darüber freuten sich die Männer in Orange sehr. «Das ist ja auch Balsam für unsere Seelen.» Die Bilder stellt die Hamburger Stadtreinigung zum Teil auch bei Facebook online.

  • Selbstgemalte Plakate und Danksagung kleben an Mülltonnen. Foto: Martin Vollmer/Stadtreinigung Hamburg/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Selbstgemalte Plakate und Danksagung kleben an Mülltonnen. Foto: Martin Vollmer/Stadtreinigung Hamburg/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die rund 2100 Müllmänner und -frauen sowie Straßenreiniger in Hamburg sorgen derzeit wie sonst auch für leere Mülltonnen sowie saubere Straßen, Parks, Grünanlagen. Immerhin müssen rein rechnerisch jeden Werktag mehr als 2300 Tonnen Müll aus den Hamburger Haushalten abgeholt und zur Müllverwertung oder Müllverbrennung gebracht werden. «Das ist das letzte, was noch funktionieren muss, damit sich die Müllberge in den Haushalten nicht türmen», so Goetze weiter. Das sei elementar und gehöre zur Daseinsfürsorge.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren