Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Klinik: Mehr Verletzte nach Unfällen mit E-Rollern

07.09.2019 - Hamburg (dpa/lno) - Seit Einführung der E-Tretroller in Hamburg sind in der Innenstadt-Klinik St. Georg 35 Verletzte nach Unfällen mit diesen Fahrzeugen behandelt worden. Elf Menschen wurden so schwer verletzt, dass sie operiert werden mussten. «In den vergangenen beiden Monaten haben wir in unserer Klinik mehr Verletzte durch E-Scooter-Unfälle behandelt als Verletzungen durch Fahrradunfälle», sagte Prof. Christian Kühne, Chefarzt des chirurgisch-traumatologischen Zentrums der Asklepios Klinik St. Georg auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

  • Die Einfahrt zur Asklepios Klinik St. Georg. Foto: Malte Christians/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Einfahrt zur Asklepios Klinik St. Georg. Foto: Malte Christians/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Hamburger Innenstadt ist der Hotspot für die Anbieter der elektrisch betriebenen Tretroller, der erste brachte seine Fahrzeuge am 21. Juni auf die Straßen. Zahlen zu Unfällen mit E-Tretrollern in ganz Hamburg liegen laut Polizei nicht vor.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren