Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Prozess um massive Hammer-Attacke: Gastwirt gibt Schläge zu

04.03.2020 - Nach einer Hammer-Attacke gegen einen 29 Jahre alten Mann in Berlin-Neukölln hat ein Gastwirt vor dem Landgericht mehrere Schläge zugegeben. Auslöser sei ein kurz zuvor in der Nähe seines Lokals erfolgter Angriff gegen seinen Vater gewesen, erklärte der 22-Jährige am Mittwoch zu Prozessbeginn. Zeugen hätten den 29-Jährigen als jenen beschrieben, der dafür verantwortlich sei. Die Anklage lautet auf versuchten Totschlag. Der Gastwirt habe mit einem Hammer massiv auf den Kopf des Kontrahenten geschlagen. Dieser habe lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

  • Eine goldfarbene Justitia-Figur. Foto: Britta Pedersen/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine goldfarbene Justitia-Figur. Foto: Britta Pedersen/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei dem Geschehen in der Nacht zum 9. November 2019 soll es zunächst zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Vater des Angeklagten und dem 29-Jährigen gekommen sein. Als Polizisten eintrafen, habe der Sohn geäußert, dass er den Täter umbringen werde, so die Anklage. Als sich die Lage beruhigt hatte und die Beamten abgefahren waren, habe der «immer noch emotional aufgewühlte» Angeklagte den wie er aus Mazedonien stammenden 29-Jährigen entdeckt, verfolgt und attackiert.

Der Gastwirt erklärte weiter, er habe seine Kneipe gerade schließen wollen, als er seinen Vater blutüberströmt auf der Straße habe liegen sehen. «Ich war außer mir.» Er habe den Hammer genommen und sei zu dem Verletzten geeilt. Als Polizei und Notarzt bereits abgefahren waren, habe er den mutmaßlichen Angreifer gesehen. «Ich schlug mit der stumpfen Seite des Hammers zu.» Drei Schläge seien es gewesen. «Ich hätte weiterschlagen können, habe aber von mir aus aufgehört.»

Der 22-Jährige befindet sich seit vier Monaten in Haft. Der 29-Jährige, gegen den Angaben zufolge wegen der mutmaßlichen Attacke gegen den Vater Ermittlungen eingeleitet worden sind, soll am 10. März im Prozess befragt werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren