Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mann liefert sich Verfolgungsfahrt mit zwölf Streifenwagen

07.01.2019 - Breitenfelde (dpa/lno) - Ein mutmaßlicher Einbrecher hat sich eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Auf seiner Flucht von Breitenfelde im Kreis Herzogtum Lauenburg nach Hamburg überfuhr der 42-jährige Mann aus Quickborn im Kreis Pinneberg rote Ampeln und rast mit rund 100 Kilometern pro Stunde durch mehrere Ortschaften, teilte die Polizei am Montag mit. Als er von einem Polizeifahrzeug gestoppt wurde, flüchtete er zu Fuß und versteckte sich in einem Dickicht. Dort wurde der Mann schließlich festgenommen. An der Verfolgungsfahrt waren insgesamt zwölf Streifenwagen beteiligt, darunter fünf aus Hamburg.

  • Polizeifahrzeuge mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Polizeifahrzeuge mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 42-Jährige war am Sonntagabend von einer Überwachungskamera bei einem Einbruchsversuch in eine Landmaschinenfirma in Breitenfelde gefilmt worden. Als der Firmeninhaber das Gelände kontrollieren wollte, flüchtete der 42-Jährige mit einem in der Nähe abgestellten Fahrzeug.

Bei der Verfolgungsfahrt wurden nach Polizeiangaben zwei Polizeibeamte leicht verletzt. An einem Streifenwagen entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro. Der mutmaßliche Einbrecher hatte den Angaben zufolge keinen Führerschein, war betrunken und stand unter dem Einfluss von Drogen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren