Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mehrere Verletzte bei Feuer in Hamburger Psychiatrie

27.06.2019 - Bei einem Brand in einer psychiatrischen Klinik in Hamburg erschwerten die Spezialfenster der Einrichtung die Rettung der Patienten. Die Einsatzkräfte mussten sich mit Äxten gewaltsam Zugang verschaffen.

  • Ein Löschfahrzeug der Hamburger Feuerwehr steht nach einer Übung mit eingeschaltetem Blaulicht an der Feuerwache. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Löschfahrzeug der Hamburger Feuerwehr steht nach einer Übung mit eingeschaltetem Blaulicht an der Feuerwache. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hamburg (dpa/lno) - Bei einem Feuer in einer psychiatrischen Klinik in Hamburg sind am Mittwochabend vier Menschen verletzt worden. In einem Patientenzimmer einer geschlossenen Abteilung des Universitätsklinikums Eppendorf (UKE) hatte ein 38 Jahre alter Mann seine Bettdecke angezündet, wie eine Polizeisprecherin berichtete. Der Mann habe aus Frust gehandelt. Der mutmaßliche Brandstifter wurde vorläufig festgenommen und kam in eine andere Psychiatrie in Hamburg.

Als die Feuerwehr - alarmiert durch die klinikeigene Brandanlage - in der psychiatrischen Einrichtung ankam, war die Station im Erdgeschoss bereits verqualmt. Auf der Rückseite des Gebäudes waren durch ein Fenster Flammen zu sehen.

Einige Patienten hatten bereits versucht Scheiben einzuschlagen, was ihnen wegen der besonderen Sicherheitsvorkehrungen für die Abteilung aber nicht gelang. Die Feuerwehr zerstörte die Fenster schließlich mit Äxten, um die Patienten in Sicherheit zu bringen.

Zwei Männer und zwei Frauen atmeten Rauchgase ein, eine der Frauen verletzte sich an Glassplittern, wie die Feuerwehr mitteilte. 22 weitere Patienten mussten betreut werden, blieben aber alle unverletzt. Rund 120 Rettungskräfte waren im Einsatz.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren