Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mensch stirbt bei Hausbrand: Gebäude stürzt teilweise ein

26.07.2019 - Mitten in der Nacht gerät in Hamburg-Harburg ein Wohnhaus in Brand. Das Feuer hat verheerende Folgen. Es stürzt nicht nur das Haus ein. Auch für einen Bewohner endet der Brand fatal.

  • Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hamburg (dpa/lno) - Bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus in Hamburg-Harburg ist ein Mensch ums Leben gekommen. Anwohner hatten den Brand des Gebäudes gegen Mitternacht bemerkt und sofort die Feuerwehr alarmiert, wie ein Sprecher am Freitag in Hamburg mitteilte. Als die Einsatzkräfte am Brandort ankamen, habe das Haus bereits komplett gebrannt. Um die im Gebäude vermutete Bewohnerin aus den Flammen zu retten, waren zudem drei Feuerwehr-Trupps mit schwerem Atemschutz ins Haus gegangen. Die sechs Männer mussten ihre Aktion jedoch abbrechen, weil Teile des Hauses aufgrund des starken Feuers und der enormen Hitzeentwicklung einzustürzen drohten.

Bis in die Morgenstunden waren etwa 50 Feuerwehrleute mit dem Löschen des Brandes und den Nachlöscharbeiten beschäftigt. Bei der Suche nach verbliebenen Glut- und Wärmenestern mit einer Wärmebildkamera fanden die Einsatzkräfte schließlich die Leiche einer Person. Ob es sich dabei tatsächlich um die im Haus lebende Frau handelt, konnte zunächst nicht zweifelsfrei bestätigt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Die Löscharbeiten waren der Feuerwehr zufolge nicht nur aufgrund der sommerlichen Hitze erschwert worden. Zudem habe ein Mann die Arbeiten der Einsatzkräfte gestört, in dem er an den Schläuchen herumspielte und nicht hinter die Absperrung gehen wollte. Die Polizei habe den Mann schließlich in Gewahrsam genommen, damit er sich und die Feuerwehrleute nicht weiter in Gefahr bringen kann.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren