Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Minister Garg fordert Pflicht zur Masernimpfung

21.03.2019 - Kiel (dpa/lno) - Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) hat sich für eine verpflichtende Masernschutzimpfung ausgesprochen. Gerade Säuglinge und Kleinkinder könnten durch eine Erhöhung der Masern-Impfquote und damit weniger Krankheitsfälle in ihrer Umgebung insgesamt besser geschützt werden, da sie selbst noch nicht geimpft werden könnten, sagte Garg. Er befürworte daher eine Masern-Impfpflicht, sagte der Minister. Zuvor hatten die «Kieler Nachrichten» über Gargs Forderung berichtet.

  • Die Aufschrift "Masern" steht auf einem Impfpass. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Aufschrift "Masern" steht auf einem Impfpass. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In Schleswig-Holstein besteht nach Angaben des Gesundheitsministeriums bereits seit 2001 eine Regelung, wonach bei Aufnahme in eine Kindertagesstätte eine ärztliche Bescheinigung über den Umfang des bestehenden Impfschutzes vorgelegt werden muss.

In Hildesheim waren nach einem Masernausbruch an mehreren Schulen mehr als 100 Schüler und Lehrer vom Unterricht ausgeschlossen worden, weil sie keinen ausreichenden Impfschutz gegen die Krankheit nachweisen konnten.

Auch die Ärztekammer Schleswig-Holstein unterstützt Gargs Forderung nach einer Pflichtimpfung. Die Impfrate liege mit 94 Prozent zwar im Bundesdurchschnitt, aber erst bei einer 98-prozentigen Rate geimpfter Kinder und Jugendlicher lasse sich diese Krankheit vollständig kontrollieren, sagte Ärztekammerpräsident Henrik Herrmann. Die bundesweit wieder steigenden Fallzahlen zeigten, dass es mit einer bloßen Aufforderung nicht getan sei.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren