Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Motorradfahrer flüchtet auf der Reeperbahn vor der Polizei

07.08.2019 - Hamburg (dpa/lno) - Ein Motorradfahrer ist mehr als doppelt so schnell wie erlaubt durch eine Tempo-30-Zone in Hamburger gerast. Als er in einem Stau dann von der Polizei angehalten wurde, ergriff er die Flucht, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Der Mann war am Dienstagabend auf der Reeperbahn den Beamten aufgefallen, als er unter Maximalbeschleunigung von Kreuzung zu Kreuzung raste. Nach einer Verfolgungsfahrt konnte er schließlich in der Stresemannstraße gestellt werden. Motorrad und Führerschein des Fahrers wurden beschlagnahmt und ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens gegen ihn eingeleitet.

  • Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit. Foto: Monika Skolimowska/zb/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit. Foto: Monika Skolimowska/zb/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren