Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nabu und BUND demonstrieren gegen A26-Ost

13.05.2020 - Mit einer Plakataktion haben die Umweltverbände BUND und Nabu auf dem Hamburger Rathausmarkt gegen den geplanten Bau der A26-Ost demonstriert. Während am Mittwochvormittag im Rathaus die Delegationen von SPD und Grünen zu Koalitionsgesprächen über die Verkehrspolitik zusammenkamen, forderte rund ein Dutzend Demonstranten vor der Tür den Stopp der Planungen. «Zukunftsplan statt Autobahn A26» war auf einem Banner zu lesen. Die A26-Ost im Hamburger Süden soll die Autobahnen A7 und A1 verbinden. Die Jahrzehnte alten Planungen würden den Anforderungen nicht mehr entsprechen, argumentieren die Umweltverbände. Zudem würden wertvolle Lebensräume im Hamburger Süden bedroht. Sie bemängeln auch, dass mit der geplanten neuen Köhlbrandquerung nur wenige Kilometer nördlich ein weiteres Milliarden-Infrastrukturprojekt realisiert werden soll.

  • Aktivisten demonstrieren gegen den Autobahnausbau A26-Ost und halten Transparente hoch. Foto: Daniel Reinhardt/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Aktivisten demonstrieren gegen den Autobahnausbau A26-Ost und halten Transparente hoch. Foto: Daniel Reinhardt/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren