Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nach Autobränden in Lübeck: Ermittlungen laufen weiter

16.07.2019 - Lübeck (dpa/lno) - Die Polizei sucht weiter nach den Verantwortlichen für die Autobrände in Lübeck. Dort waren in der Nacht zum Montag sechs Autos angezündet und weitere neun von den Flammen beschädigt worden. Ein Mann, der zwischenzeitlich festgenommen worden war, sei wieder auf freien Fuß gesetzt worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Ein Zusammenhang mit den Autobränden habe ihm nicht nachgewiesen werden können. Der Mann war am Montag wegen einer anderen Straftat vorläufig festgenommen worden. Um was für eine Tat es sich dabei gehandelt hat, wollte der Polizeisprecher aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Zuvor hatte der NDR über die Festnahme berichtet.

  • Ein Kriminalbeamter sichert an einem ausgebrannten Fahrzeug Spuren. Foto: Rainer Jensen © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Kriminalbeamter sichert an einem ausgebrannten Fahrzeug Spuren. Foto: Rainer Jensen © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren