Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Neun Prozent weniger Arbeit in Hamburger Industriebetrieben

23.07.2020 - In der Hamburger Industrie sind während der Monate März bis Mai 9,1 Prozent weniger Arbeitsstunden geleistet worden als in den gleichen Monaten des Vorjahres. Besonders betroffen gewesen sei die Elektrotechnik mit einem Rückgang von gut 20 Prozent, teilte das Statistik-Amt Nord am Donnerstag in der Hansestadt mit. Auch bei der Herstellung von Metallerzeugnissen (minus 14,1 Prozent) und dem Maschinenbau (minus 13,6 Prozent) sei das Arbeitsvolumen überdurchschnittlich zurückgegangen. Dagegen registrierten die Statistiker bei der pharmazeutischen Industrie eine Zunahme um 2,1 Prozent.

  • Ein Auszubildender eines Elektroinstallationsbetriebes wirft mit aufgerollten Kabel und einem Akkuschrauber einen Schatten. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Auszubildender eines Elektroinstallationsbetriebes wirft mit aufgerollten Kabel und einem Akkuschrauber einen Schatten. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Erfasst wurden für die Auswertung 219 Hamburger Industriebetriebe mit mehr als 50 Beschäftigten. Dort arbeiten rund 80 000 Menschen, das sind 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren