Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Polizei findet zehn Kilo Marihuana und 10.000 Euro

23.04.2020 - Bei der Durchsuchung von zwei Wohnungen im Hamburger Stadtteil Bramfeld haben Drogenfahnder fast zehn Kilogramm Marihuana und mehr als 10.000 Euro mutmaßliches Drogengeld gefunden. Gleichzeitig haben die Ermittler einen 24-Jährigen vorläufig festgenommen und die Personalien eines zweiten 24-Jährigen aufgenommen, wie die Polizei am Donnerstag in Hamburg mitteilte.

  • Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die beiden Männer waren den Drogenfahndern bereits im Februar bei einer Verkehrskontrolle aufgefallen. Damals fanden die Beamten geringe Mengen Drogen und rund 4000 Euro in dem Auto. Am Mittwochmorgen wurden nach weiteren Ermittlungen gegen die Tatverdächtigen schließlich die Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt.

Der Großteil des Geldes und der Drogen lag in der Wohnung des Mannes, der vorläufig festgenommen wurde. In der Wohnung des Zweiten fanden die Ermittler knapp 300 Gramm Marihuana und etwa 1000 Euro mögliches Drogengeld. Er ist deshalb mangels Haftgründen wieder auf freiem Fuß.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren