Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Premiere mit Devid Striesow als «Iwanow» in Hamburg

19.01.2020 - Hamburg (dpa) - Mit dem renommierten Fernsehdarsteller Devid Striesow (49, «Unterm Birnbaum») in der Titelrolle hat Anton Tschechows Tragödie «Iwanow» am Samstagabend Premiere im Deutschen Schauspielhaus Hamburg gefeiert. Die dreistündige Darbietung war von Intendantin Karin Beier inszeniert worden. Auf leerer, dunkler Bühne und mit Schauspielern in moderner Kleidung erzählt die Regisseurin die 1887 uraufgeführte Geschichte vom Niedergang einer ursprünglich wohlhabenden, doch längst in Egoismus, innerer Leere und Ziellosigkeit erstarrten Gesellschaft.

  • Devid Striesow (r) als Ivanov und Aenne Schwarz als Sasa bei einer Fotoprobe zu "Ivanov". Foto: Christian Charisius/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Devid Striesow (r) als Ivanov und Aenne Schwarz als Sasa bei einer Fotoprobe zu "Ivanov". Foto: Christian Charisius/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Striesow verkörpert einen bankrotten Gutsbesitzer, der aus Empathielosigkeit seine schwerkranke Frau dem Tod ausliefert, um anschließend einem vermögenden jungen Mädchen, das ihn mit seiner Liebe retten will, die Ehe zu versprechen. Das soziale Panorama, mit dem Beier sichtlich die Gegenwart spiegeln will, wird unter anderem von Angelika Richter, Lina Beckmann, Eva Mattes, Samuel Weiss, Ernst Stötzner dargestellt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren