Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

900 000 Euro Schaden durch Schwarzarbeit: Mann vor Gericht

08.08.2019 - Kiel (dpa/lno) - Durch Schwarzarbeit soll ein 48-jähriger Mann aus Neumünster den Fiskus und die Sozialversicherungskassen um rund 900 000 Euro betrogen haben. Diese Zahl nannte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag zum Auftakt des Prozesses vor dem Kieler Landgericht. Demnach beschäftigte der ehemalige Geschäftsführer zweier Baufirmen für Eisenflechterei jahrelang eine nicht ermittelte Zahl von Arbeitskräften, ohne für sie die Beiträge zur Sozialversicherung und Lohnsteuer zu bezahlen. Der Angeklagte bestreitet die Vorwürfe und werde sich zunächst nicht dazu äußern, sagte sein Verteidiger.

  • Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand. Foto: David-Wolfgang Ebener/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand. Foto: David-Wolfgang Ebener/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Anklagebehörde ging nach Worten des Staatsanwaltes sogar von rund 1,2 Millionen Euro Schaden und einem Tatzeitraum von 2011 bis 2015 aus. Mehrere der über 40 angeklagten Fälle wurden jedoch mit Zustimmung der Strafverfolger vor Beginn der Hauptverhandlung eingestellt. Dadurch konzentriert sich das Verfahren auf Vorwürfe aus den Jahren 2013 bis 2015.

Einer Erklärung des Vorsitzenden Richters der Wirtschaftsstrafkammer zufolge, gab es vor Prozessbeginn einen Verständigungsversuch, der kein Ergebnis brachte. Dabei ging das Gericht von einer Straferwartung von drei bis vier Jahren für den Angeklagten aus, sagte der Vorsitzende.

Die Wirtschaftsstrafkammer hat fünf Verhandlungstage vorgesehen. Das Urteil könnte demzufolge Anfang September verkündet werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren