Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Rechnungshof sieht bei Haushaltspolitik explosive Mischung

09.12.2018 - Kiel (dpa/lno) - Vor der Entscheidung des Landtags in Kiel über den Haushalt 2019 hat der Rechnungshof seine Kritik an der Koalition aus CDU, Grünen und FDP bekräftigt. «Die Ausgaben und die Pro-Kopf-Verschuldung sind zu hoch und die Schuldentilgung ist zu niedrig», sagte Rechnungshof-Präsidentin Gaby Schäfer der Deutschen Presse-Agentur. «Das ist eine explosive Mischung.» In guten Zeiten wie diesen mit hohen Einnahmen und niedrigen Zinsen sollte das Land mehr für die Haushaltskonsolidierung tun. Der Landtag entscheidet am Mittwoch über den Etat. Mit einer geplanten Ausgabensteigerung von 5,2 Prozent sei der Norden bundesweit unrühmlicher Spitzenreiter, sagte Schäfer. Die Konsolidierungsländer, zu denen Schleswig-Holstein gehört, kämen insgesamt auf 3,6 Prozent. Bei der Schuldentilgung rangiert der Norden dagegen im Ländervergleich am Ende.

  • Rechnungshof-Präsidentin Gaby Schäfer in ihrem Büro. Foto: Carsten Rehder/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Rechnungshof-Präsidentin Gaby Schäfer in ihrem Büro. Foto: Carsten Rehder/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren