Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

S-Bahnen in Hamburg kommen zu fast 94 Prozent pünktlich an

09.02.2021 - Wer in Hamburg auf U- und S-Bahnen angewiesen ist, erreicht meist wie zeitlich geplant sein Ziel. Mit deutlich mehr als 90 Prozent kommen die Züge fahrplangerecht an den Haltestellen an. Dabei haben die U-Bahnen die Nase im Rennen um Pünktlichkeit einen Ticken vorn.

  • Eine S-Bahn verlässt am Morgen den Bahnsteig im Hauptbahnhof. Foto: Christian Charisius/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine S-Bahn verlässt am Morgen den Bahnsteig im Hauptbahnhof. Foto: Christian Charisius/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Hamburger S-Bahnen haben im vergangenen Jahr in fast 94 Prozent aller Fälle pünktlich die Haltestellen in und um die Hansestadt erreicht - das war deutlich besser als noch 2019. «Die S-Bahn Hamburg hat im letzten Jahr hart an der Pünktlichkeit gearbeitet und mit über 93,9 Prozent das Pünktlichkeitsziel fast erreicht», sagte ein Bahnsprecher am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Auch die U-Bahnen in der Hansestadt sind 2020 in 98,7 Prozent aller Fälle pünktlich angekommen, wie ein Hochbahn-Sprecher der dpa sagte.

Im Vergleich zum Vorjahr habe die Bahn die Jahrespünktlichkeit um mehr als einen Prozentpunkt gesteigert. «Das ist ein großer Sprung: Gemessen wird die Pünktlichkeit an allen sieben Millionen Halten/pro Jahr, über 70 000 Halte/pro Jahr müssen also für einen Hub von einem Prozent zusätzlich pünktlich angefahren werden.» Der positive Trend setze sich auch in diesem Jahr fort. Im Januar habe die Pünktlichkeit bei etwa 95 Prozent gelegen. Zuvor hatte NDR 90,3 berichtet.

Ein Grund für die fahrplangerechten Ankünfte der Züge an den Haltestellen war auch die Corona-Pandemie. «Selbstverständlich führt auch ein Rückgang der Fahrgastzahlen zu einem Anstieg der Pünktlichkeit», sagte der Bahnsprecher dazu. Im ersten Lockdown waren die Fahrgast-Zahlen teilweise um bis zu 70 Prozent eingebrochen.

Zudem habe die Bahn Gleise und Weichen im Hamburger Raum erneuert. 2019 waren die S-Bahnen auch langsamer unterwegs, weil neue Fahrzeuge im S-Bahn-Netz eingesetzt wurden, wie der Sprecher sagte. Nachdem für die Baureihe 490 unter anderem ein Software-Update eingespielt worden war, seien die Züge wieder deutlich zuverlässiger gefahren.

Hauptgrund für die Verspätungen sind den Angaben zufolge nach wie vor vor allem Rettungswagen-Einsätze oder Personen im Gleis. Weil zudem in den vergangenen Jahren immer häufiger Menschen auf die Gleise gelaufen sind, bringt die Bahn nun an vielen Strecken Zäune an. Die S-Bahn Hamburg fährt mit 194 Zügen etwa 13,7 Millionen Zugkilometer im Jahr. Das sind etwa ein Million Kilometer mehr als noch 2018.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren