Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

SPD verliert Bezirk Eimsbüttel deutlich an die Grünen

27.05.2019 - Hamburg (dpa/lno) - Die SPD hat ihre Mehrheit in Hamburg-Eimsbüttel haushoch an die Grünen verloren. Bei der Bezirksversammlungswahl am Sonntag kamen die Sozialdemokraten nach Auszählung aller 262 Stimmbezirke nur noch auf 23,1 Prozent - 10,2 Punkte weniger als bei der Wahl 2014, wie das Statistikamt Nord am Montag mitteilte. Die Grünen landeten mit einem Plus von 14,1 Punkten bei 37,2 Prozent und waren damit die mit Abstand stärkste Partei im Bezirk.

  • Eine SPD-Fahne weht in Berlin über dem Willy-Brand-Haus, der SPD-Parteizentrale. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine SPD-Fahne weht in Berlin über dem Willy-Brand-Haus, der SPD-Parteizentrale. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schon bei den vorherigen Bezirksversammlungswahlen hatten die Sozialdemokraten hamburgweit knapp 10 Prozentpunkte eingebüßt, waren aber mit durchschnittlich gut 35 Prozent in allen sieben Bezirksversammlungen stärkste Kraft geblieben. Die CDU landete in Eimsbüttel mit Verlusten von 6,4 Punkten bei 16,3 Prozent. Die Linke erzielte 10,4, die FDP 6,5 und die AfD 4,9 Prozent.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren