Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schleswig-Holstein startet mit 223 Konzerten in Musiksommer

08.07.2019 - Das Schleswig-Holstein Musik Festival 2019 ist so umfangreich wie nie. 223 Konzerte stehen bis zum 19. September auf dem Programm. Beim Eröffnungskonzert in Lübeck wurde vor allem die Solistin des Abend, die Geigerin Janine Jansen, vom Publikum umjubelt.

  • Das NDR Elbphilharmonie Orchester spielt in der Kongresshalle des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF). Foto: Daniel Bockwoldt © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das NDR Elbphilharmonie Orchester spielt in der Kongresshalle des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF). Foto: Daniel Bockwoldt © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Lübeck (dpa/lno) - Mit einem Konzert in der Lübecker Musik- und Kongresshalle (MuK) hat am Sonntag das Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) offiziell begonnen. Auf dem Programm stand Musik von Johannes Brahms und Johann Sebastian Bach. Bach ist auch die Komponistenretrospektive des Festivals gewidmet. Solistin des Abends war die Porträtkünstlerin des diesjährigen Festivals, die niederländische Geigerin Janine Jansen. Sie wurde vom Publikum in der ausverkauften Halle stürmisch gefeiert.

Bereits bei einem Voreröffnungskonzert am Samstag hatten Jansen, der NDR Chor und das NDR Elbphilharmonie Orchester unter der Leitung von Krzysztof Urbansky mit dem identischen Programm das Publikum begeistert. Dass das SHMF so berühmte Musiker wie Daniel Hope, Nigel Kennedy, Janine Jansen oder Sir Simon Rattle nach Schleswig-Holstein bringe, sei einfach fantastisch, sagte Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU), der an Stelle des kurzfristig erkrankten Ministerpräsidenten Daniel Günther (CDU) das Festival eröffnete.

Bis zum 1. September stehen insgesamt 223 Konzerte auf dem Programm, noch einmal 21 mehr als im Vorjahr. Es sei ihm und seinem Team wichtig gewesen, die vielen Facetten von Bachs Gesamtwerk zu zeigen und zu ergründen, wo seine Musik herkomme und was sie bewirkt habe, sagte SHMF-Intendant Christian Kuhnt. Deshalb umfasse das Festivalprogramm auch Musik von Brahms, Mendelssohn und Alban Berg, die stark von Bach beeinflusst worden seien, sagte er.

«Mit Bach würdigen wir einen Komponisten, der im Zentrum der Musikgeschichte steht und der Komponisten bis heute beeinflusst», sagte Kuhnt. Beispiele dafür gibt es im diesjährigen Festivalprogramm zur Genüge. Das Spektrum reicht von Bachs sämtlichen Sonaten und Partiten für Solovioline, gespielt von Geiger Christian Tetzlaff, über Chor- und Orgelwerke bis zur wilden Mixtur aus Klaviermusik, elektronischen Beats, klassischem Tanz und Breakdance mit den mehrfachen Breakdance-Weltmeistern «Flying Steps».

Für das SHMF stehen insgesamt rund 207 000 Eintrittskarten zur Verfügung. Davon sind nach Angaben der Festivalleitung bereits etwa 175 000 verkauft. Das Festival geht am 1. September in der Kieler Sparkassen-Arena mit dem Disney-Filmklassiker von 1942 «Disney in Concert - Fantasia» zu Live-Musik zu Ende.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren