Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schüsse auf Fluchtauto: 77 Kilogramm Marihuana gefunden

07.02.2020 - Ein mutmaßlicher Drogendealer will sich einer Festnahme entziehen. Er fährt mit seinem Auto direkt auf die Polizisten zu. Die Beamten geben Schüsse ab. Später nehmen sie den zunächst flüchtigen Verdächtigen fest - und finden 77 Kilogramm Marihuana in einem Transporter.

  • Das Zivilfahrzeug der Polizei und der Kleintransporter an der Einsatzstelle in Hamburg-Allermöhe. Foto: Jonas Walzberg/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Zivilfahrzeug der Polizei und der Kleintransporter an der Einsatzstelle in Hamburg-Allermöhe. Foto: Jonas Walzberg/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hamburg (dpa/lno) - Nach der Festnahme zweier Verdächtiger wegen Drogenhandels in Hamburg-Neuallermöhe haben Polizeibeamte 77 Kilogramm Marihuana im Laderaum eines Transporters sichergestellt. Diese waren auf sieben Sporttaschen verteilt, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Beamte hatten am Donnerstagabend den Kleintransporter angehalten, den ein wegen eines Betäubungsmitteldelikts verdächtiger 45 Jahre alter Mann fuhr. Bevor sie den Mann festnehmen konnten, sei unvermittelt ein zweites Auto mit hoher Geschwindigkeit direkt auf die Polizisten zugefahren. Die Beamten hätten auf das Auto geschossen, den 35 Jahre alten Fahrer dabei aber nicht getroffen.

Dieser sei zunächst mit seinem Wagen geflüchtet, habe das Auto dann aber stehengelassen und sei zu Fuß getürmt. Die Polizei nahm den Angaben zufolge den verdächtigen 45-Jährigen fest. Nach etwa zwei Stunden Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber und ein Personenspürhund zum Einsatz kamen, fassten die Beamten auch den zweiten 35 Jahre alten Verdächtigen in Hamburg-St. Pauli.

Gegen beide wird wegen des gewerbsmäßigen Handels mit nicht geringen Mengen Betäubungsmitteln ermittelt. Gegen den 35-Jährigen wurde zudem ein Verfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Beide wurden einem Haftrichter zugeführt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren