Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schul-Digitalisierung: Prien ermutigt von Merkel

14.08.2020 - Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien sieht nach dem jüngsten Treffen mehrerer Ressortchefs mit Kanzlerin Angela Merkel (beide CDU) neue Impulse für die Digitalisierung an den Schulen. Prien sprach am Freitag von einer großen Chance. Sie bestätigte, dass Investitionen des Bundes von 500 Millionen Euro in Rede stehen.

  • Karin Prien (CDU), Bildungsministerin von Schleswig-Holstein. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Karin Prien (CDU), Bildungsministerin von Schleswig-Holstein. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Merkel, SPD-Chefin Saskia Esken, Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) und Kultusminister aus sieben Bundesländern hatten am Donnerstag grundsätzlich vereinbart, Lehrer bundesweit mit Dienstlaptops auszustatten, Schülern einen kostengünstigen Internetanschluss zur Verfügung zu stellen und die Schulen schneller an schnelles Internet anzuschließen. An dem Treffen in Berlin nahm auch Prien teil.

«Ermutigend fand ich die große Übereinstimmung über die nächsten Schritte, die zur Digitalisierung von Schulen notwendig sind», erklärte sie am Freitag. «Die Corona-Krise hat gezeigt, dass wir Motivation und einheitliche Standards in der digitalen Bildung besser erreichen, wenn auch entsprechende Geräteausstattungen für Lehrkräfte vorhanden sind.» Zudem bräuchten auch abgelegene Schulen leistungsfähige Internetanschlüsse.

Im Norden seien bisher 70 Prozent der Schulen an das schnelle Netz angeschlossen. Weitere sollen bis Jahresende folgen. «Wir haben aber eine ganze Reihe von Schulen, die wir nach jetzigem Stand nicht einfach ans Netz bekommen.» Für diese müssten andere technische Lösungen gefunden und finanziert werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren