Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Spanische Experten sollen gesunkenes Segelschiff bergen

14.06.2019 - Hamburg (dpa/lno) - Eine Woche nach dem Untergang des historischen Zweimasters «No 5 Elbe» soll am Wochenende mit den Vorbereitungen für die Bergungsarbeiten begonnen werden. Geplant sei ein mehrstufiges Verfahren, das gezeitenabhängig von spanischen Bergungsexperten durchgeführt werde, teilte die Stiftung «Hamburg Maritim» am Freitag mit. Die Experten waren am Freitag bereits vor Ort und entluden ihre Ausrüstung an Land direkt neben dem gesunkenen Schiff.

  • Vorbereitung der Bergung von «No 5 Elbe». Foto: Bodo Marks © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Vorbereitung der Bergung von «No 5 Elbe». Foto: Bodo Marks © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Samstag werden den Angaben zufolge Sondierungen des Rumpfes und des Untergrunds vorgenommen, am Sonntag sollen dann Luftsäcke am gesunkenen Lotsenschoner angebracht werden. Mit dem eigentlichen Aufrichten, Abdichten und Leerpumpen des Rumpfes werde voraussichtlich Anfang nächster Woche begonnen.

Das erst jüngst aufwendig sanierte historische Segelschiff war am 8. Juni aus bislang ungeklärter Ursache auf der Elbe mit einem Containerschiff kollidiert und anschließend gesunken. An Bord des Segelschiffes waren 43 Menschen, davon 14 Besatzungsmitglieder. Bei der Havarie wurden acht Personen leicht verletzt, darunter zwei Kinder.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren