Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Spekulationen um mögliche Nachfolger von Trainer Taylor

05.06.2020 - Die Spekulationen um einen Nachfolger von Trainer Mike Taylor beim Basketball-Bundesligisten Hamburg Towers haben bereits begonnen. Zwar fehlt noch die offizielle Bestätigung des Clubs für die Trennung vom Amerikaner, doch werden bereits Namen gehandelt. Das «Hamburger Abendblatt» (Freitag) brachte Pedro Luis Calles (36) in den Umlauf. Die «Bild» hatte zuvor bereits Denis Wucherer (47) als möglichen Kandidaten genannt.

  • Hamburgs Trainer Mike Taylor in Aktion. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Hamburgs Trainer Mike Taylor in Aktion. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Spanier Calles trainiert derzeit Rasta Vechta und hat noch einen Vertrag bis 2022 bei den Niedersachsen. Er war mit der Mannschaft 2018 in die Bundesliga aufgestiegen und hatte 2019 gleich das Playoff-Halbfinale erreicht. Calles wurde im vergangenen Jahr zum Trainer der Spielzeit 2018/19 gewählt. Beim am Samstag beginnenden Meisterschafts-Turnier in München ist er mit Rasta Vechta dabei.

Vechtas Geschäftsführer Stefan Niemeyer wies die Spekulationen am Freitag aber zurück. «Hamburg ist mir völlig neu. Unser Trainer ist immer mal wieder bei Vereinen im Gespräch. Aber er fühlt sich in Vechta pudelwohl», sagte Niemeyer. «Hamburg ist sicher eine schönere Stadt als Vechta, aber alles andere ist Gemunkel und da ist nichts dran.»

Auch s.Oliver Würzburg hatte einem Wechsel von Wucherer, der ebenfalls bis 2022 gebunden ist, bereits eine Absage erteilt. Und auch der Trainer wurde auf der Homepage des Clubs mit den Worten zitiert: «Der Brückenschoppen nach Feierabend auf der Alten Mainbrücke ist mir dann doch lieber als der Hamburger Fischmarkt.»

Die Hamburg Towers wollen sich erst in der kommenden Woche zur Personalie Taylor äußern. Laut Medienberichten wird sein Vertrag nicht verlängert. Der 47-Jährige ist seit zwei Jahren Coach der Hamburger Basketballer und betreut zusätzlich die polnische Nationalmannschaft.

Er führte die Towers in der vergangenen Saison in die Bundesliga. Dort gewann das Team in 20 Spielen allerdings nur dreimal und war Tabellenletzter, als die Hauptrunde wegen der Corona-Pandemie vorzeitig beendet wurde. Da die BBL die Abstiegsregel aufgrund der besonderen Situation aussetzte, bleiben die Hamburger erstklassig.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren