Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Spitzenwert für Strom aus Erneuerbaren Energien im Norden

26.05.2020 - In Schleswig-Holstein ist nach Regierungsangaben im vergangenen Jahr mehr Strom aus erneuerbaren Energien in die Netze eingespeist worden als je zuvor. Die Gesamtmenge bezifferte das Energieministerium am Dienstag auf 23,6 Milliarden Kilowattstunden, nach 22,6 Milliarden im Jahr zuvor. «Der Anstieg der in die Netze aufgenommenen Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien ist eine Bestätigung für den erfolgreichen Netzausbau im Land», sagte Minister Jan Philipp Albrecht (Grüne). «Ende letzten Jahres haben wir mit dem zweiten Abschnitt der Westküstenleitung und der Elbekreuzung 2 zwei weitere wichtige Netzausbauvorhaben unter Strom gesetzt.» Dies werde sich voraussichtlich im nächsten Jahr auch in der Statistik zeigen.

  • Eine neue Windkraftanlage steht in einem Windpark. Foto: Jens Büttner/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine neue Windkraftanlage steht in einem Windpark. Foto: Jens Büttner/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Albrecht bemängelte die unverändert hohe Zahl von sogenannten Abregelungen aufgrund von Überlastungen im Stromnetz. Insgesamt 3351 Gigawattstunden (1 Gigawattstunde - 1 Million Kilowattstunden) seien es 2019 für Stromerzeugungsanlagen aus erneuerbaren Energien an Land gewesen, nach 2524 Gigawattstunden im Jahr 2018. Dies ergebe sich aus aktuellen Angaben der Bundesnetzagentur, die auf Informationen der Netzbetreiber beruhten. «2019 war ein ausgesprochen gutes Windjahr», sagte Albrecht. Die hohe Zahl von Abregelungen zeige, dass die Netze bundesweit insgesamt zügig und bedarfsgerecht ausgebaut werden müssten. «Es ist Aufgabe aller Akteure in Bund, Ländern und Kommunen, den Netzausbau entsprechend voranzutreiben.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren