Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

St. Paulis Sportchef Bornemann übt Kritik nach Pokalpleite

15.09.2020 - Sportchef Andreas Bornemann ist nach der 2:4-Pleite im DFB-Pokal beim Regionalligisten SV Elversberg hart mit den Zweitliga-Fußballern den FC St. Pauli ins Gericht gegangen: «Die Mannschaft hat uns mit der Leistung nahezu aufgefordert, über die Fragen in Bezug auf den Kader und einzelne Positionen noch einmal intensiver nachzudenken als es vorm Elversberg-Spiel der Fall war», sagte Bornemann, der am Dienstag seinen 49. Geburtstag feierte, der «Bild». (Dienstag).

  • Sportvorstand Andreas Bornemann vom FC St. Pauli. Foto: Timm Schamberger/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Sportvorstand Andreas Bornemann vom FC St. Pauli. Foto: Timm Schamberger/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Montag (20.30 Uhr/Sky) startet die Mannschaft von Neu-Trainer Timo Schultz mit dem Auswärtsspiel beim VfL Bochum in die neue Zweitliga-Saison. «Im Training und in Bochum muss die Mannschaft ein anderes Gesicht zeigen», forderte der Sportchef. «Das Spiel war ein mahnendes Beispiel. So kriegen wir große Schwierigkeiten in einer starken und ausgeglichenen 2. Liga.» Nachverpflichtungen schloss Bornemann ausdrücklich nicht aus: «Wir haben noch drei Wochen Zeit, um Korrekturen am Kader vorzunehmen», sagte er der «Hamburger Morgenpost».

Dass die Kiezkicker die gut 650 Kilometer lange Anreise nach Elversberg mit dem Bus zurückgelegt hatten, wollte der 49-Jährige nicht als Entschuldigung gelten lassen: «Es soll mir keiner erzählen, dass er heute zwei Zweikämpfe mehr verloren hat, weil wir mit dem Bus gefahren sind. Solche Ausreden brauchen wir nicht», sagte er dem «Hamburger Abendblatt».

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren