Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Städte meiden Glyphosat: Ausnahmen bleiben

20.07.2019 - Hamburg (dpa/lno) - Glyphosat wird in schleswig-holsteinischen Städten und in Hamburg größtenteils gemieden. Komplett verbannt aus den Städten ist das umstrittene Pflanzenschutzmittel aber nicht - nach wie vor wird es in Ausnahmefällen eingesetzt. Das ergab eine stichprobenartige Umfrage der Deutschen Presse-Agentur in Schleswig-Holstein und Hamburg.

  • Die Verpackung eines Unkrautvernichtungsmittels, das den Wirkstoff Glyphosat enthält. Foto: Patrick Pleul/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Verpackung eines Unkrautvernichtungsmittels, das den Wirkstoff Glyphosat enthält. Foto: Patrick Pleul/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Städte in Schleswig-Holstein benutzen Glyphosat teils schon seit vielen Jahren nicht mehr auf ihren Grünflächen. Einige Städte wie Flensburg haben es auch auf verpachteten Flächen verboten. In Hamburg setzt man Glyphosat seit 2016 größtenteils nicht mehr ein - genutzt wird es aber weiterhin. Ein Verbot des Wirkstoffs für verpachtete Flächen gibt es in der Hansestadt nicht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren