Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Stiftung Hagenbeck sichert Dino-Skelette für Tierpark

20.02.2020 - Hamburg (dpa/lno) - Vier vollständige Skelette einer seltenen Dinosaurierart sind bald im Tierpark Hagenbeck zu sehen. Die Stiftung Hagenbeck hat die versteinerten Knochen der pflanzenfressenden Gattung Suuwassea gekauft und stellt sie dem Tierpark Hagenbeck, der Hansestadt Hamburg und dem Centrum für Naturkunde (CeNak) der Universität Hamburg exklusiv zur Verfügung, wie die Stiftung am Donnerstag mitteilte. Die rund 150 Millionen Jahre alten Funde könnten laut Expertenmeinungen sogar Überreste einer einzigen Dinosaurierfamilie sein und gelten daher als wissenschaftliche Sensation.

  • Carsten Brosda (SPD), Senator für Kultur und Medien in Hamburg. Foto: Felix König/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Carsten Brosda (SPD), Senator für Kultur und Medien in Hamburg. Foto: Felix König/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bislang seien nur Knochen von einzelnen Tieren gefunden worden. Es handele sich um die versteinerten Knochen von zwei erwachsenen Sauriern, einem Tier im Jugendalter sowie einem kleineren Jungtier. Sie seien erst im Jahr 2009 im US-Bundesstaat Wyoming entdeckt worden.

Die Rettung der Dino-Familie sei «ein großer Gewinn für Hamburg», so Kultursenator Carsten Brosda (SPD). Die Stiftung Hagenbeck kümmert sich seit 1998 durch Spenden und Nachlässe um den Erhalt und den Fortbestand des Hamburger Tierparks. Wann die Skelette im Tierpark ausgestellt werden, ist noch unklar.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren