Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sütterlin-Waack zur neuen Innenministerin ernannt

29.04.2020 - Sabine Sütterlin-Waack (CDU) ist seit Mittwoch Innenministerin in Schleswig-Holstein. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) überreichte der 62-Jährigen am Mittwochvormittag in der Kieler Staatskanzlei ihre Ernennungsurkunde. Die Juristin folgt im Kabinett der Jamaika-Koalition aus CDU, Grünen und FDP auf Hans-Joachim Grote (CDU).

  • Sabine Sütterlin-Waack (CDU) ist neue Innenministerin in Schleswig-Holstein. Foto: Wolfgang Kumm/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Sabine Sütterlin-Waack (CDU) ist neue Innenministerin in Schleswig-Holstein. Foto: Wolfgang Kumm/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Grote war am Dienstag unter Hinweis auf ein staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren gegen einen Polizisten und einen Schriftwechsel zwischen ihm und einem Journalisten zurückgetreten. Nach Angaben von Regierungschef Günther war eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Grote deshalb nicht mehr möglich. Grote hatte zudem einen gesundheitlichen Rückschlag vor längerer Zeit, von dem er sich nicht vollständig habe erholen können, als weiteren Grund für seinen Rücktritt genannt.

Sütterlin-Waack war bislang Chefin des Justizressorts. Aus dem Ressort nahm sie den Bereich Gleichstellung mit in ihr neues Amt. Neuer Justizminister im Norden soll der CDU-Landtagsabgeordnete Claus Christian Claussen (59) werden. Er leitet bisher den Untersuchungsausschuss zur Klärung der «Rocker-Affäre» bei der Landespolizei. Seine Ernennung ist für den 4. Mai geplant.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren