Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Trepoll fordert klare Worte von Bürgermeister

25.05.2019 - Hamburg (dpa/lno) - Hamburgs CDU-Fraktionschef André Trepoll hat Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) vorgeworfen, die Affäre um Konzert-Freikarten einfach auszusitzen. «Ich finde es politisch ein starkes Stück, dass er sich nicht zu dem größten Skandal, den es seit Jahren in Hamburg gibt, wenigstens einmal äußert», sagte Trepoll der Deutschen Presse-Agentur. Man wolle doch hören: «Was wird der Bürgermeister tun, um endlich sicherzustellen, dass sich ein solcher Vorgang in unserer Stadt nicht wiederholen kann?»

  • Peter Tschentscher, Bürgermeister von Hamburg, spricht während der Hundert-Jahr-Feier der Universität Hamburg. Foto: Ulrich Perrey/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Peter Tschentscher, Bürgermeister von Hamburg, spricht während der Hundert-Jahr-Feier der Universität Hamburg. Foto: Ulrich Perrey/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Staatsanwaltschaft ermittelt seit 2017 unter anderem anderem gegen den Ex-Leiter des Bezirksamtes Nord, Harald Rösler (SPD), wegen des Verdachts der Bestechung und Bestechlichkeit. Er soll vom Veranstalter Freikarten für ein Konzert der Rolling Stones im Stadtpark verlangt haben. Das Bezirksamt war für die Genehmigung des Auftritts zuständig. Inzwischen wird auch wegen Konzerten in der Alsterdorfer Sporthalle ermittelt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren